Samstag, 12. Dezember 2009

God of War: Collection

Die Beschreibung zu God of War I & II erspare ich mir an dieser Stelle, denn diese ist seit 2005 bzw. 2007 hinreichend bekannt. Nun gibt es das Remake für die PS3 – wobei Remake? Denn im Grunde sind es die originalen God of War Teile mit ein wenig Kantenglättung, so dass es nicht viel Neues zu berichten gibt.


God of War:
Collection
(SCEA San Diego)

US: 13.11.2009
Genre: Fighting
ESBR: M

Amazon: 43,45€, Joypoint: 47,50€
gekauft am 19.11.2009 für 40,00€!

Trailer im November-Preview!


Bewertung:

Gameplay und Story (35%): Note 3,0
- die Kombos und Endgegner-Finishing-Minispiele machen viel Spaß, das Metzeln geht gut von der Hand, allerdings würde man sich oft wünschen, die Kamera wenigstens ein bisschen drehen zu können
- storymäßig handelt es sich aber eben um ein Hack’n’Slay
Grafik (20%): Note 5,0
- hier ist leider überhaupt kein Vergleich zu anderen PS3-Titeln möglich, denn man sieht den Spielen einfach an, das sie schon etwas älter sind
Musik / Sprachausgabe (15%): Note 2,0
- Kratos und die anderen Hauptcharaktere sind ordentlich gesprochen und die Musik passt gut zum Szenario, aber die ständig schreienden Gegnerhorden sind auf Dauer sehr nervig
Schwierigkeit (10%): Note 1,0
- es gibt Schwierigkeitsgrade von Einsteigern bis Profis, die jedem das Durchspielen ermöglichen
Beschreibung / Menüführung / Tutorial (10%): Note 3,0
- die Beschreibung beschränkt sich im Wesentlichen auf die Grundsteuerung (10 Seiten für beide Spiele) und Werbung (4 Seiten)
- die Menüführung ist einfach gehalten, dafür aber auch übersichtlich und einfach
- Tutorials sind hingegen Mangelware, denn hat man ein Upgrade erreicht, wird zwar angezeigt, welche Kombos nun freigeschaltet wurden, aber trainiert werden muss dann im Spiel
Trophäen (5%): Note 2,0
- GoW I: 20x Bronze, 10x Silber, 5x Gold und 1x Platin
- GoW II: 18x Bronze, 11x Silber, 5x Gold und 1x Platin
- insgesamt 71 Trophäen und die meisten davon für das einmalige Durchspielen (bei manchen Spielen würde man sich silberne oder goldene Trophäen für ewiges Sammeln oder Erforschen wünschen, hier wird hingegen schon fast inflationär damit umgegangen!)
Wiederspielwert (5%): Note 4,0
- da es keine verschiedenen Wege oder Möglichkeiten gibt und es keine Trophäen für höhere Schwierigkeitsgrade gibt, lohnt sich das zweite Mal Spielen nur für Sammler, die wirklich alle Trophäen haben wollen und nochmal über die Grafik hinwegsehen können

Gesamteindruck: Note 3,0
Für absolute Fans der Serie sicher ein Muss und zum Einspielen auf das kommende God of War III auch zu empfehlen, bietet die God of War Collection nochmal die beiden Abenteuer von Kratos. Grafisch eine Zumutung für heutige Verhältnisse lohnt sich der Preis von stolzen 50€ aber nur bedingt.
Der amerikanischen Version liegt außerdem noch ein exklusiver Download-Code für die E3-Demo von God of War III bei, während die deutschen Version wohl erst fast zeitgleich zu God of War III im März erscheinen wird.

Kommentare:

  1. Wo bleibt der Satz

    "God of War ist und bleibt ein PS2 Spiel" ? ;)

    AntwortenLöschen
  2. Den hab ich zwar gedacht, aber irgendwie vergessen... Vielleicht wollte ich auch nicht unfair werden, denn früher war es mal das Top-Spiel!

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails